rega

 

Und der nächste limitierte Spezialist aus England. Diesmal hat der deutsche Vertrieb TAD in Aschau sein 20jähriges Jubiläum zu feiern und aus diesem Anlass wurde eine Jubiläumsvariante auf Basis des erfolgreichen P3 veredelt und auf den besten Stand gebracht. TAD hat bei diesem auf 500 Stück weltweit limitierten Sondermodell in Lackierung Lichtgrau alles in den Ring geworfen, was man sich für sensationelle 999€ nur wünschen kann!

Der Grundspieler Rega P3 inkl. Elys 2 Tonabnehmer liegt ja schon bei 949€, im Jubiläumsset gibts da für 50€ mehr aber eher 500€ an Goodies. So gehört das 350€ Netzteil / Motorsteuerung TT Neo PSU dazu, womit sich dann komfortabel zwischen 33 und 45 Umdrehungen umschalten lässt. Ebenso kommt er mit den besseren Füßen des großen Bruders P6 daher, der neue EBLT Antriebsriemen ist mit dabei, ebenso wie die Smoked Abdeckhaube und ein paar weitere Feinheiten.

Alles in allem ein absolut verführerisches Angebot, mehr Klang geht aktuell für diesen Preis als Neugerät nicht mehr. Aber nicht zu lange warten, TAD meint es ernst mit den 500 Stück maximal und der Vorverkauf läuft bereits. Wir erwarten die ersten Geräte Ende Oktober bei uns.

Diesmal nur ein Link zum Standardmodell, für den Jubiläumsspieler gibts aktuell noch keine eigene Seite: schnöder normaler P3 ohne schickes Tuning

 

 

 

 

 

 

 

relcarbon

 

 

Diesmal waren wir schnell genug und konnten uns ein Kontingent vom neuesten Streich der Engländer von REL sichern. Denn mit dem neuen limitierten Carbon Special machen die Subwooferspezialisten wieder einen unwiderstehlichen Trick. Dabei kommt die grandiose Technik der Reference-Serie in ein Gehäuse basierend auf der Technik der mittleren S-Serie und schon hat man einen Weltklassewoofer zum gehobenen Mittelklasse-Preis. So macht das Spaß! Der Carbon Limited hat damit auch die blitzschnellen CS Perfectfilter, die zu den schnellsten Subwoofer-Filternetzwerken auf dem Weltmarkt gehören und einen gehörigen Teil zum ultrapräzisen und völlig fettfreien Klangerlebnis beitragen. Dazu einen topmodernen und sehr schnellen 1000 Watt Verstärker (und bei REL ist diese Angabe ausnahmsweise auch sehr ernst zu nehmen) und natürlich das prächtige und von der ultradicken Sicke eingerahmte Voll-Carbon-Chasssis, das Leichtigkeit und bedingungslose Steifigkeit mit in den Ring wirft. Da der neue Verstärker so viel leistungsfähiger ist, als es bisher der Fall war, musste dank Carbon unheimlich rigide und stablie Chassis von der Rückseite noch weiter versteift werden, da der Verstärker sonst während der Entwicklung im Wortsinne die Membranen zerfetzt hat. Hier floß also richtig viel Arbeit, Detailfreude und Know How in das neue Produkt und es wurden nicht nur vorhandene Bauteile ins Gehäuse geworfen.

Leider ist der große Onkel wieder streng limitiert, falls Sie also auf der Suche nach dem letzten und ultimativen Woofer für die heimische Stereoanlage oder das Heimkino sind, nicht zu lange nachdenken und das gute Stück lieber mal bei uns testen.

Alle Details dieses Ausnahmetalents auch unter: https://rel.net/shop/powered-subwoofers/serie-s/carbon-special/

 

 

 

 

 

 

Waversa WSlim LITE ALL

 

Wir begrüßen mit Waversa einen neuen Hersteller in unseren Hallen und der hat es in sich. Die Koreaner legen uns mit dem Wslim Lite ein aus dem vollen Alu-Block gefrästes Frühstücksbrettchen auf den Tisch, das es in sich hat. Dieser unscheinbar kleine und extrem flache Streamingsverstärker kommt mit dem FPGA basierten Waversa Audio Processor. Klingt schrecklich technisch und das ist es auch. Nur kurz: Das kriegen so nur wenige hin und der völlig natürliche und erstaunlich erwachsene Klang gibt den Jungs auch Recht. An seinen wahnwitzigen 40 Watt pro Kanal kann es eher nicht liegen, aber das Gesamtkonzept spielt einfach aus einem Guß. Ruckzuck in unser Roon-System eingebunden ist die Steuerung ein Einfaches und das Setup ist zügig erledigt. Das feine OLED Display gibt alle nötigen Infos, ohne das Gerät zu erschlagen. Und neben DLNA Streaming beherrscht der Kleine auch Airplay und Bluetooth aptX. Sein D/A Wandler kann bis zu 24Bit/384KHz verarbeiten, er steht also auch gerne für Ihre HighRes-Files parat. Digitale Eingänge für weitere Quellen stehen parat, flexibel ist das Kerlchen also auch noch. Und dabei soooooooo putzig! Jetzt anschauen und hören bei uns am Kapuzinerplatz.

Auch die Presse ist schon richtig heiß auf den Kleinen und erkennt dort ein besonderes Gerät.

https://www.lowbeats.de/test-vollverstaerker-waversa-wslim-lite/

https://www.fairaudio.de/test/waversa-wslim-lite-streaming-verstaerker/

https://www.lite-magazin.de/2020/07/waversa-wslim-lite-stylischer-streaming-verstaerker-in-ultraschlankem-design/

Und noch, wie gewohnt, die Infos vom Vertrieb direkt:

https://www.audiotra.de/waversa/streaming/wslim-lite?c=318

 

 

 

 

 

 

HD 560S Product Mood Shot 3

 

 

Sennheiser´s neue Mittelklasse ist eingetroffen und rundet unser Portfolio sinnvoll nach unten ab. Der neue HD560S ist da und weiß, wie meist bei Sennheiser, mit feiner Auflösung, präzisen Bässen und einem guten Tragekomfort zu überzeugen. Ein wirklich gelungener Aufstiegshörer mit, für die Klasse, sehr neutralem Klang, was ihn zum Spielpartner für viele verschiedene Hörertypen macht. Durch die nun schräg angewinkelten Schallwandler ist er auch noch deutlich räumlicher als der Vorgänger. Seine routinierte Verarbeitung muss bei Sennheiser nicht mehr extra erwähnt werden. Prima!

Alle Details wie immer auf der Herstellerseite: HD560S

 

 

 

 

 

 

 

c20i

 

Als wahrscheinlich letzer Händler ist seit heute nun auch bei uns die neue Dynaudio Contour 20i zu sehen und zu hören. Warum es so lange gedauert hat? Wir wollten für die Demo eine besondere Ausführung zeigen, unsere Contour ist hochglänzend schwarz mit gebürstet silberner Front. Mal was Anderes und in unseren Augen eine sehr edle Kombi, wirkt in Natura sehr wertig. Und klanglich schlägt sie natürlich in die gleiche Kerbe wie die große Contour 30i. Es bleibt weiterhin eine gediegene, niemals nervöse, immer souveräne und vor allem natürliche Wiedergabe. Das Ganze natürlich, wie immer bei den Dänen, sehr erwachsen und auf stattlichem Fundament ruhend ein richtig ausgewachsen klingender Lautsprecher. Aber stattliche Klänge aus kleinen Gehäusen konnte Dynaudio ja schon immer sehr gut!

Natürlich hat auch die C20i alle Goodies der großen Lautsprecher aus der Contour Serie erhalten, also den überarbeiteten Esotar 2i Hochtöner, den Hexis Dome, die neuen Zentrierspinnen und alle weiteren Kniffe, die sich die Füchse in Skanderborg wieder ausgedacht haben.

Im Detail finden Sie das natürlich auch auf der Herstellerseite: https://www.dynaudio.de/home-audio/contour-i/contour-20i

 

 

 

 

LS50Meta Carbon Black Pair Front

 

Gefühlt vorgestern angekündigt ist die neue KEF LS 50 Meta heute schon bei uns im Laden und versucht in große Fußstapfen zu treten. Die LS50 war ein Meisterstück von einem Kompaktmonitor und hat in etlichen Bereichen neue Standards gesetzt, damit sind auch unsere Erwartungen sehr hoch. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Neue nicht wirklich von der Alten, nur der Zusatz Meta macht neugierig. Dahinter versteckt sich ein neues Material, das im Groben dafür sorgt unerwünschte Frequenzen des Hochtöners im Inneren der Box totlaufen zu lassen. Ein Schelm, wer an eine andere große englische Lautsprecherfirma denkt.....

Aber der Ansatz ist einfach gut, also warum nicht eine eigene Version davon auf den Markt bringen? Eben, macht Yamaha bei seinen Flagschifflautsprechern ja ähnlich ;-)

Und kann Sie nun einen draufsetzen auf die legendäre LS50? Klar! Wieviel? Einfach vorbeikommen und die eigenen Ohren entscheiden lassen! Wir sind uns sicher, so gut wie hier werden Sie die Kleine so schnell nicht mehr zu hören kriegen! Alle weiteren Details zum Uni-Q Coaxial-Chassis der aktuellen Generation, dem wilden Aufbau mit dem Tangerine Guide in der Mitte und den weiteren Finessen finden Sie unter: https://de.kef.com/pages/ls50-meta

 

 

 

 

 

 

 

 

Planar 8 logo img1067

 

TAD, der deutsche Vertrieb von Marken wie Rega, Ruark Audio, Fyne Audio, Unsion, Gold Note und Anderen feiert sein 20-jähriges Jubiläum und begeht dies mit tollen Juhubiläumsangeboten! An dieser Stelle sagen wir „herzlichen Glückwunsch“ nach Aschau.

Somit können wir noch bis zum 15.10.2020 tolle Sonderangebote für die legendären Plattenspieler Planar 8 und Planar 10, die neuen Aethos und Aura und die kleinen Klassiker Brio und Apollo offerieren, so günstig war der Einstieg hier selten. Und aus dem Grund haben wir uns für Sie in der Demo einen P8 mit dem Apheta 3 Tonabnehmer und auch die Kombi Brio und Apollo gegönnt, diese sind bereits im Laden und werden eingespielt, damit Sie einen perfekten Eindruck davon bekommen beim Testhören und vergleichen bei uns im Ladengeschäft.

Das komplette Programm von TAD finden Sie unter: https://www.tad-audiovertrieb.de/

rega apollo front onside

 

 

 

 

 

 

gallery r3 02 900px

 

 

Ruark aus England hat uns das neue R3 gesandt und das trifft genau ins Schwarze, indem es neben Radio und CD auch endlich das wirklich gute Streamingboard mit eingebaut hat. Das hatte dem Vorgänger gefehlt und nun kann es auch hier mit Spotify, Tidal, Deezer oder Amazon Music losgehen. Natürlich ist auch zum UKW und auch DAB+ Radio ebenfalls ein Internetradio mit drin und falls es immer noch nicht reicht, kann auch per Bluetooth aptX drahtlos zugespielt werden. Und für die Nimmersatten ist auch noch ein analoger und digitaler Eingang vorhanden, also auch mit externem Plattenspieler o.ä. kann man hier Freude haben. Selbst ein Multiroom-System ist hier machbar, die Möglichkeiten sind mannigfaltig.

Und die genannte Freude droht reichlich, denn klanglich lassen die Engländer wie immer nichts anbrennen, alles klingt nach echtem Hifi statt nettem Brüllwürfel und die Verarbeitung ist wie immer wirklich schön, speziell im Walnuß Echtholz-Kleid!

Ab sofort gerne bei uns zum hören und testen im Ladengeschäft!

Alle Details wie immer beim Hersteller: https://www.tad-audiovertrieb.de/produkte/ruark-audio/ruark-audio-r3-mki

 

 

 

 

 

 

Tzero 3 4 White 2 861x900 1

 

Der winzige T-Zero macht sich frisch und die Jungs und Mädels von REL, dem englischen Subwoofer-Spezialisten, verpassen dem Kleinsten im Bunde ein großes Update. Der kompakte Subwoofer kommt ab sofort mit einer weiter optimierten Aluminium-Membran, die nochmals steifer und leichter ist und damit feinen Musikdetails noch schneller folgen kann. Und das obwohl der kleine T-Zero doch eh schon Klassenschnellster ist! Aber in Sachen Ansprechverhalten und Präzision kann es REL einfach nie genug sein und so darf auch das Einstiegsmodell von neuesten Erkenntnissen partizipieren. Auch die Class D Endstufe wurde weiter getrimmt, noch besserer Klang, bessere Stabilität und noch mehr Effizienz sprechen hier eine eindeutige Sprache und machen unseren liebsten Mini-Woofer wieder fit für die Zukunft.

Und ja, wir erachten den T-Zero als den kleinsten vernünftigen Subwoofer auf dem Markt. Kein Spielzeug, keine wummerige Dröhnschüssel, sondern schneller, präziser und sauberer Bass mit feinen Einstellmöglichkeiten und dem berühmten HighLevel-Speakon-Input, um ihn an wirklich alle (!!) Verstärker passend anbinden zu können. Und auch der kleine REL ist aufstellungsfreundlich und hat keinen Stress mit Ecken oder Wänden. Und auch hier wird nicht an der Verarbeitung gespart, gibt es doch wie bei den großen Brüdern fünf handgeschliffene Lagen Hochglanzlack und alles was an dem Gerät nach Alu oder Edelstahl aussieht ist auch genau das! Mit Sicherheit ein Grund, warum REL die zuverlässigsten Subwoofer auf dem Markt baut. Und für gerade mal 450€ ist der T-Zero eine echte Ansage, im Doppelpack werden die Winzlinge auch richtig großen Mitbewerbern oft erstaunlich gefährlich. ;-)

Alle Infos zum neuen T-Zero MKIII finden Sie hier: https://rel.net/shop/powered-subwoofers/serie-t/tzero-mkiii/

 

 

 

 

 

 

alpha nr v2 us c15 1800x1200 1

 

 

Shunyata hat den schlicht „V2“ genannten Kabeln einen richtigen Quantensprung gegönnt. Es bleib kein Stein auf dem anderen, vom Hohl-Leiter aus reinem Kupfer bis zum zusätzlichen Innenleiter aus bestmöglichem Silber und vielen anderen Tweaks haben sich die Jungs selbst übertroffen, wie unsere Ohren nun feststellen durften.

Den abseits der Technik ist es einfach der klangliche Zugewinn, der Shunyata so begehrenswert macht. Das neue Alpha NR V2, bestens für Quellen und Vorverstärker geeignet, wird hierbei ergänzt vom Alpha XC V2, welches wiederum bei großen Verstärkern und Endstufen meist am besten aufgehoben ist. Und der klangliche Schub ist sensationell, einen deutlicheren Unterschied beim Tausch von nur einem Stromkabel in einer Kette haben wir noch nicht gehört. Hammer! Unerfreulich teuer, aber leider geil. Und einmal den neuen massiven CopperCon Carbon-Netzstecker in der Hand, lässt sich das auch wunderbar zeitnah wieder verdrängen und stattdessen ist es an der Zeit die Musiksammlung neu zu entdecken. Und das werden Sie......

Das kleinere Delta NR V2 ist da schon deutlich angenehmer eingepreist und auch dieses macht einen Generationensprung und kann es gut mit dem eigentlich viel teureren Alpha V1 aufnehmen. Auch das eine Ansage, denn eine mit den Delta NR2 V2 durchverkabelte Anlage ist schon sehr sehr weit vorne und lässt die meisten Mitbewerber alt aussehen. Oder besser blass. Mit Shunyata erleben Sie die Klangfarben, die Auflösung und vor allem die Dynamik so gut, wie es die Anlage nur kann!

Untenrum schließt dann das ebenfalls neu gemachte Venom V2 das Portfolio ab und während diese Kabel bei den Amis als deren Einstiegsserie zählen, wären andere Hersteller froh ein solches Ergebnis bei ihren Topkabeln vorweisen zu können.

Idealweise läuft das Ganze über einen Netzverteiler des Herstellers, zum Beispiel am neuen Everest, der überhalb des bisherigen Topmodels Denali V2 angesiedelt ist und nochmal eine neue Tür aufstößt. Wer hätte gedacht, dass sich da drüber noch so ein Sprung verwirklichen lässt. Die ersten Geräte sind ausgeliefert und die Kunden sind begeistert von der Performance.

Shunyata klingt als Name furchtbar esoterisch, es handelt sich aber um knallharte Physiker, hier werden lieber etliche Stellen nach dem Komma beachtet anstatt sich fragwürdige Voodoo-Artikel auszudenken. Hier geht es um eine raffinierte Zusammenstellung der einzelnen Komponenten und Materialien zu Kabeln, die an die absolute Weltspitze gehören und auf einem Wissensschatz beruhen, von dem man das Gleiche sagen kann. Und das klangliche Ergebnis gibt ihnen mit jeder Faser Recht!

Direkt zum neuen Star, dem Alpha NR V2, gehts hier: https://shunyata.com/products/power-cables/reference-line-power-cables/alpha-v2-nr2/

Interessante Infos zur grundsätzlichen Technologie und Herangehensweise des Herstellers finden Sie auf deren englischer Homepage oder auch hier: https://www.audio-components.de/marken/shunyata/

 

 

 

 

 

 

 

IMG 20200821 131559

 

 

Der audiophilste Honig in ganz Bayern, da sind wir uns sicher. 😉
Spaß beiseite. Nachdem wir um Weihnachten herum eine Lieferung des sensationellen Honigs aus der Rhön im Laden hatten und ausnahmslos alle wieder kamen und nach mehr verlangten, haben wir uns entschlossen diesen gesunden Gaumenschmaus ins Programm aufzunehmen.
Der Onkel vom Chef, Michael Rauch, hat eine kleine und feine Imkerei mit gerade mal rund 20 Völkern, einsam und alleine in der schönen Rhön im Frankenland. Hier gibt's es reinen, naturbelassenen und ungepantschten Honig der absoluten Oberklasse. Kein gekauftes Bio siegel, kein Firlefanz, nur das was Mutter Natur aufzubieten hat.
Die aktuelle Ernte ist aufgrund der prächtigen Rapsblüte dieses Jahr ungewöhnlich hell, aber so sieht der echte Honig nun mal aus. Da wird nicht nachgeholfen, damit er immer die gleiche Standardfarbe hat.
Und der Geschmack und das Erlebnis, wie cremig und feinsämig dieser Honig sich im Mund auflöst ist wirklich toll, da braucht er sich in keinster Weise zu verstecken vor dem edelsten, was das Regal im heimischen Biomarkt zu bieten hat.
Reine Natur, keine weiten Wege, bei nichts nachgeholfen. Nur bester Honig.
 
Hier ist seine Homepage:   https://goldmaenchen.jimdo.com/
 
 
 

 

 

 

monitor se atom

 

Und gleich noch ´ne süße Kleine, die uns fast entgangen wäre. Die kleine Paradigm Atom aus der Monitor SE Serie kommt aber auch unscheinbar, schon fast schüchtern daher. Keine funky Magnetbespannung, keine schicken Abdeckringe um die Schrauben verschwinden zu lassen, kein 23 Schichten Speziallack, einfach nur eine kleine eckige Box. Ziemlich Basic. Und eine Alukalotte für den Hochton und ein 140mm Polypropylen-Tieftöner lockt 2020 auch in der 500€ Klasse keinen mehr hinterm Ofen vor.

Aber meine Herren, geht das kleine Schnuckelchen vorwärts. Schnell, offen, luftig und mit unfassbar guter Räumlichkeit für die Preisklasse. Und wenn man genauer schaut wandelt sich die recht standardmässige Austattung auch Stück für Stück. Die kleine unscheinbare PPA-Linse vor dem Hochtöner sorgt, wie bei den großen Paradigm, anteilsmässig für diese luftige, offene und räumliche Wiedergabe ohne dabei hell oder vorlaut zu werden. Das findet man sonst schon eher selten. Eine "Downroll Surround" genannte invertierte Sicke am Tieftöner schon mal gleich garnicht. Und das scheint dem Tieftöner richtig Leben zu verleihen, die Kleine spielt richtig kraftvoll, erwachsen und bei Bedarf überraschend laut. Und bei so einem Klang darf die Kleine dann auch auf modernen Magnet-Firlefanz verzichten, für den aufgerufenen Preis ist der Klang so betörend, dass sie solche optischen Goodies einfach nicht nötig hat. Toller Klang - Kleines Geld- fertig!

Weitere Details wie immer auf der Seite des Vertriebs

 

 

 

 

 

 

The Fives Walnut Top Grilles

 

 

Hoppla, die kleinen neuen Spaßgranaten "The Fives" vom Traditionshersteller Klipsch hätten wir fast übersehen. Die neuen kompakten Aktivmonitore sind aber auch nochmal kompakter als ihre Vorgänger "The Sixes" und nochmal besser ausgestattet. Aktuelles Bluetooth 5, analoger AUX Eingang, USB und optischer Digitaleingang war ja an den alten auch schon zu finden und der Phono MM Eingang für einen Plattenspieler wurde als Schmankerl natürlich beibehalten. Ganz neu und im Alltag sehr praktisch ist aber der HDMI ARC Eingang. Damit erkennt Ihr TV die Klipsch als externe Lautsprecher und mit der TV Fernbedienung gehen dann automatisch die Lautsprecher an und aus und auch zum regeln der Lautstärke brauchts keine App oder die eigene Fernbedienung. Somit werden die beiden Amis zur richtigen Soundbar, die jeden Flachbildschirm ordentlich aufmöbeln und eben trotzdem eine vollwertige Stereolösung bleiben. Top! Und natürlich darf ein Subwooferausgang nicht fehlen, es sind schließlich Klipsch.

Und der Klang ist......nun ja.....wir halten es mal mit einem der Slogans von Klipsch: Pissing of the Neighbors since 1946! ;-) Hier gibt´s keine feine Zwischennoten und kein Mensch jagt mit diesem Lautsprecher Anblasgeräuschen auf feinen Klassikaufnahmen nach, die wollen rocken, drücken, powern und nach vorne gehen. Wer beim Gedanken an´s letzte Rockkonzert Gänsehaut bekommt, der sollte hier mal reinhören. Wer in der Disco als Erster auf der Tanzfläche ist (oder mal war...), der sollte den Klipsch auch sein Ohr leihen. Und wer einfach nur spaßig, dynamisch und mit energetischer Freude Musik hören will, auch schon leise, kann auch seine wahre Freude damit haben.

Alle Details und Ausführungen finden Sie hier: https://de.klipsch.com/products/the-fives-powered-speakers

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com