Solano 52 Freisteller

 

Elac schließt eine Lücke im Programm und stellt mit der Solano Serie nun die neue Mittelklasse vor und stellt ein gekonntes Upgrade zur erfolgreichen Carina Serie vor.

Im Gegensatz zur Carina jedoch werden die hübschen und schlichten Solano komplett in Kiel gefertigt, das heißt unterhalb der Vela wird nun auch diese neuen Lautsprecher komplett in Deutschland gemacht und das hört man doch gerne. Denn qualitativ und in Sachen Finish macht man Elac so schnell nichts vor.

Natürlich hat die Solano komplett den tollen JET Hochtöner der aktuellen fünten Generaion an Bord, so wie auch viele der noch größeren Modelle. Die Tieftöner sind bereits auf der hauseigenen AS-XR Technologie aufbauend, aber noch ohne Kristallmembranen wie bei den Vela. Aber dafür sprechen wir auch über ein Viertel weniger Kaufpreis als bei den 400er Serie Lautsprecher, die Solano werden genau mittig zwischen Carina und Vela positioniert.

Ganz interessant im Bass ist die Downfiring-Bassreflex-Öffnung, das macht die Lautsprecher aufstellungsfreundlicher als klassische Ventilierung nach hinten, wir haben gute Erfahrungen damit bei einigen Mitbewerbern.

Von der Form her ist es mal wieder eine eher klassische und eckige Elac, im Gegensatz zu den stark verjüngten Gehäusen der größeren und kleineren Schwestern. Die gerundeten Kanten sind jedoch dann doch wieder ganz modern und geben einen neuen Dreh. An sich bleibt die Solano aber eher klassisch und wird damit gewiß viele Fans finden.

Wir erhalten in Kürze die Standlautsprecher FS287 wie auch die Kompaktbox BS283 für unsere Demo, die Boxen können dann gerne zuhause getestet werden oder (nach dem Lockdown) natürlich auch bei uns in Ruhe angehört werden.

https://www.elac.de/series/solano-de/

 

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com